Diese Seite unterstützt Ihren Browser nur eingeschränkt. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

💸 Spare 5% mit unserem Newsletter

📦 Lieferung in 1-3 Werktagen per DHL

🚚 Kostenlose Lieferung ab 30€

WIE ALLES BEGANN

Unsere Geschichte

Dich hat es also auf unsere Über Uns Seite verschlagen. Super, dann haben wir scheinbar deine Neugier geweckt und du willst wissen, was und wer sich denn so hinter Wild Instincts verbirgt. Im Slider oben hast du ja schon unsere Gesichter mit den dazugehörigen Namen gesehen. Ich bin Matthieu, der an den Ringen. Ich erzähle dir in den folgenden Zeilen, wer die anderen beiden sind und wie es zu Wild Instincts kam.

Felix, Markus und Ich kennen uns seit dem Studium und wir waren vor allem bei den Themen Reisen und Sport sofort auf einer Wellenlänge. Vier- bis fünfmal pro Woche hieß es gemeinsam trainieren.

USA 2015

2015 machten wir drei einen Roadtrip durch die USA und wir suchten eine Möglichkeit um unterwegs regelmäßig un unabhängig zu trainieren. Der Trainingsplan von Freeletics war dazu bestens geeignet, man braucht ja nur sein Körpergewicht zum trainieren.

NOCH NICHT DAS WAHRE

Auf der Suche nach Alternativen

Trotz der großen Fortschritte, die wir vor allem im Bereich Kraftausdauer gemacht haben, fanden wir Freeletics auf lange Sicht nicht motivierend. Uns störten die hohen Wiederholungszahlen und das primäre Ziel, die Workouts so schnell wie möglich zu absolvieren, da dadurch die saubere Übungsausführung immer mal etwas auf der Strecke blieb. Freeletics war uns außerdem noch nicht flexibel genug, denn vor allem für ein effektives Rückentraining benötigen wir ja immer noch eine Klimmzugstange.

Wir schauten also weiter nach Alternativen und Felix wurde bald auf Training mit Turnringen aufmerksam. Das erste Ringset war schnell bestellt. Auf die Qualität der Kunststoffringe hatten wir damals noch nicht so Wert gelegt, aber wir merkten sofort, dass der Sport selbst, perfekt für uns geeignet ist. Ein Gerät, was wir überall ganz einfach mit hinnehmen können und wo wir lediglich einen Ast, einen Balken oder eine Stange zum Aufhängen brauchen, um den gesamten Oberkörper effektiv zu trainieren. Und dabei seien die weiteren Vorteile vom Ringtraining an der Stellemal noch gar nicht erwähnt.

Mit Turnringen durch Südamerika

Ringtraining auf 4000m

2019 erfüllte ich mir einen Traum und reiste für neun Monate durch Südamerika. Mit dabei als treue Begleiter, meine Turnringe aus Kunststoff. Und die offenbarten mir neben der Trainingsflexibilität noch einen weiteren Vorteil. Ganz nach dem Motto - "Sport verbindet!" - dauerte es nämlich meist nicht lange und man kam mit Leuten ins Gespräch, die begeistert zuschauten oder sogar mittrainieren wollten.

Nach der Reise verschlug es mich zurück nach Dresden, wo ich wieder auf Felix und Markus traf.

Neue Ringe mussten her, dieses Mal allerdings welche aus Holz. Nach mittlerweile unzähligen Trainingseinheiten an den Ringen, hatten wir eine genaue Vorstellung davon, was unser neues Set alles beinhalten soll. Jedoch mussten wir feststellen, dass keins der angebotenen Sets unserem Anspruch wirklich gerecht werden konnte. Allgemein fanden wir im Bereich handliche Fitnessgeräte für überall einige interessante Neuheiten, die unserer Meinung nach aber nicht so richtig zu Ende gedacht waren oder bei denen es einfach an Qualität und Herzblut fehlte. Das muss doch besser gehen, dachten wir uns.

Genau aus dem Grund gründeten wir Wild Instincts!